Beim 5.Bezirkswasserdienstleistungsbewerb in Ottenschlag waren unsere Zillenfahrer BI Ebner Simon und OFM Reinwein Richard wieder erfolgreich. In der Klasse Zillen-Einer-Allgemein-Gäste wurde BI Ebner Simon Sieger. In der Klasse Bronze ohne Alterspunkte-Gäste erreichten die beiden  den 3.Platz. Wir gratulieren recht herzlich.

Da dieser Bewerb die Generalprobe für den Landesbewerb war, wünschen wir Euch allen alles Gute und viel Glück.

Auch heuer veranstalteten wir wieder unser Zeughausfest. Am Sonntag den 28.Juli wurde eine hl. Messe durch Pater Vitus mit musikalischer Umrahmung durch den MV Kematen abgehalten. Im Anschluss fand das Frühschoppen mit dem MV Kematen unter Kapellmeister Thomas Großalber statt. Die Feuerwehrmitglieder und alle freiwilligen Helfer sorgten für Speisen und Getränke. Die selbst gemachten Mehlspeisen unserer Frauen wurden von den Besuchern geschätzt.

Das Kommando der FF Kematen bedankt sich bei den Besuchern für Ihren Besuch, und würden sich wieder freuen, bei unserer nächsten Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Einen großen Dank an alle die dazu beigetragen haben, daß das Fest wieder ein Erfolg wurde.

Im Rahmen des Zeughausfest 19 wurde von den Spendern Fa. Alois Ebner, Holzschlägerungen/Handel mit Holz und Am Puls, Dr. Hinterdorfer Christian die Polos offiziell übergeben. Wir Danken den beiden Spendern für Ihre Unterstützung und wünschen weiter Gute Zusammenarbeit.

Im Bild: v.li.: Thomas Rauchegger (Vertretung von Alois Ebner) ABI Pachler Chr. und Dr. Hinterdorfer Christian

Unsere Kameraden Simon, Richard und Mathias, nahmen am Bezirkswasserdienstleistungsbewerb in Neustadl teil und konnten dabei einen 1.Platz und 5. Platz im Zillen Einer Allgemein erreichen. Wir gratulieren!

UNADJUSTEDNONRAW thumb ee1

Kurz vor Mitternacht wurde am 28. Juli 2017 die Feuerwehr Kematen an der Ybbs gemeinsam mit den Wehren Niederhausleiten-Höfing und der BTF Mondi Kematen zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.

 Als das erste Fahrzeug der Feuerwehr eintraf, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Sofort würde mit den Löscharbeiten begonnen. Mit Löschschaum wurde das brennende Fahrzeug mit schwerem Atemschutz gelöscht. Anschließend musste die Straße gereinigt und das Fahrzeug geborgen werden. Nach ca. 1,5 Stunden könnte die Feuerwehr wieder ins Zeughaus zurückkehren.

UNADJUSTEDNONRAW thumb ee1UNADJUSTEDNONRAW thumb ed8

 

 

63

Anbieter, Herausgeber und Medieninhaber

Freiwillige Feuerwehr Kematen an der Ybbs
9. Straße 9
3331 Kematen/Ybbs
Telefon: 07448/2310
http://www.ff-kematen-ybbs.at

Pressekontakt

Maria Ebner
Sachbearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0676/3188775

Ziel und Zweck der Seite

Die Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Kematen an der Ybbs dient der Förderung der Belange des Feuerwehrwesens im Allgemeinen und der der Freiwilligen Feuerwehr Kematen an der Ybbs im Besonderen. Beachten Sie, dass sich aus Informationen zu Einsatzleistungen keinerlei Rückschlüsse auf Schuldfragen und Verursacher ziehen lassen. Diese Artikel sollen primär die Ausbildungsarbeit der Feuerwehr unterstützen und werden daher die für die Feuerwehrarbeit völlig unwesentlichen juristischen Spitzfindigkeiten stark vereinfachen.

Aufsichtsbehörde sowie Mitgliedschaft in Organisationsstrukturen

Die Freiwillige Feuerwehr Kematen an der Ybbs ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und als solche im niederösterreichischen Feuerwehrregister unter der Feuerwehrnummer 01404 eingetragen. Allfällige Aufsichtspflichten in behördlicher Hinsicht werden durch die Person des Bürgermeisters der Marktgemeinde (1. Straße 31, 3331 Kematen/Ybbs) sowie durch die Abteilung IVW4 der NÖ. Landesregierung (3430 Tulln, Langenlebarner Straße 106) wahrgenommen. In dienstrechtlicher Hinsicht ist das Abschnittsfeuerwehrkommando Waidhofen/Ybbs-Land, das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten (Römerweg 6, 3324 Euratsfeld) sowie der NÖ. Landesfeuerwehrverband (Langenlebarner Straße 108, 3430 Tulln) zuständig.

63

Kommandant:
ABI Christian Pachler

99

Kommandant Stv.
BI Karl Pachler

17

Öffentlichkeitsarbeit
und Dokumentation

SB Maria Ebner

unser Einsatzgebiet umfasst ….

 

einsatzgebietNÖ

Versorgungsfahrzeug mit Kran
Besatzung 1:2

Funkname: Last

MAN 18310
KW: 228
Baujahr: 2006
Eigengewicht: 6595 kg
Gesamtgewicht: 18.000 kg
Länge: 7,70 m
Breite: 2,50 m
Höhe: 3,60 m

Kran:
Marke: HIAB HI DUO
Baujahr: 2006
Hublast auf 14.6 m 860 kg
Hublast auf 2.5 m 4500 kg

Arbeitskorb:
Marke FMG Gußwerk
Baujahr: 2006
Eigengwicht: 150 kg
Gesamtgwicht: 450 kg

Beladung:
Hebekreuz, Hebebänder, Endlosschlingen, Kettengehänge, Schäckeln, Werkzeug, faltbare Leitkegeln, Gurten aller Art, Abschleppstange etc……..

Rüstlöschfahrzeug mit Allrad 2000 Besatzung 1:8

Funkname: Rüst

MAN 18264 LAC
KW: 191
Baujahr: 2002
Eigengewicht: 9831 kg
Gesamtgewicht: 18.000 kg
Länge: 6,74 m
Breite: 2,50 m
Höhe: 3,50 m
Wassertankinhalt: 2000 Liter

Aufbau Fa. Rosenbauer AT2

Beladung:
Strassenwaschanlage, 2 Stk. Tauchpumpen, Stromerzeuger Powerline RS 1320, Seilwinde Treibmatic 50 KN, Schiebleiter 10m, ansonst lt. Baurichtlinie ausgerüstet

Tanklöschfahrzeug mit Allrad 4000 Besatzung 1:8

Funkname: Tank1

Steyr 19S26
KW: 191
Baujahr: 1995
Eigengewicht: 8850 kg
Gesamtgewicht: 16.000 kg
Länge: 7,50 m
Breite: 2,50 m
Höhe: 3,20 m
Wassertankinhalt: 4000 Liter

Aufbau Fa. Rosenbauer

Beladung:
Straßenwaschanlage, Stromerzeuger 7,5 kVA, Seilwinde Rotzler 50 KN, 3 Stk. Schutzanzüge Stufe 3, ansonst lt. Baurichtlinie ausgerüstet